Deutsches Bergbau-Museum Bochum

Kulturelles Gedächtnis des Montanwesens

Die Gewinnung, Verarbeitung und Nutzung von mineralischen Georessourcen, in Deutschland unter dem Begriff Montanwesen zusammengefasst, ist ein für die Entwicklung der menschlichen Zivilisation höchst bedeutendes Thema.


Deutsches Bergbau-Museum Bochum


Dieses erfährt heute und wohl auch in Zukunft weltweit zunehmende Bedeutung, wie die politischen Aktionen und heftigen medialen Reaktionen zu den Themen Rohstoffverknappung und –sicherung, aber auch Ressourcenschonung (Recycling und Nutzung von nachwachsenden Energieträgern) zeigen. In diesem gesellschaftlich relevanten Kontext ist die Arbeit des Deutschen Bergbau-Museums Bochum als dem international führenden Museum zum Montanwesen angesiedelt.

Als Leibniz-Forschungsmuseum widmet sich das Museum der epochenübergreifenden Erforschung der Gewinnung, Verarbeitung und Nutzung von mineralischen Rohstoffen im Kontext sozialer, kultureller, ökologischer und wirtschaftlicher Dynamiken. Das DBM vermittelt den Einfluss dieser Prozesse auf eine nachhaltige Entwicklung der Gesellschaft und bewahrt relevante Zeugnisse für künftige Generationen. Kurzgefasst:

Das Deutsche Bergbau-Museum ist das kulturelle Gedächtnis des Montanwesens.


Beratende Gremien

Zur Förderung des DBM und zur angemessenen Berücksichtigung überregionaler forschungspolitischer Gesichtspunkte verfügt das DBM über mehrere beratende Gremien; diese tagen mindestens einmal im Jahr.


Kuratorium

Zu den Aufgaben des Kuratoriums gehört es, anstehende Probleme des DBM zu beraten, dessen Forschungs- und museale Tätigkeit zu fördern sowie Empfehlungen an die Träger und Zuwendungsgeber zu verabschieden, insbesondere zu forschungs- und museumspolitischen Fragen, zur Verabschiedung der Grunddaten des Wirtschafts- und Forschungsplanes und zum Rechnungsteilabschluss. Außerdem entscheidet das Kuratorium über die Besetzung des Wissenschaftlichen Beirats, diskutiert deren Empfehlungen und berät die Geschäftsführung der DMT bei allen anstehenden Fragen.

Dem Kuratorium gehören augenblicklich an:

  • Frau Bärbel Bergerhoff-Wodopia
    Mitglied des Vorstandes der RAG-Stiftung
  • Herr Peter Schrimpf
    Mitglied des Vorstandes der RAG Aktiengesellschaft
  • Herr Thomas Eiskirch
    Oberbürgermeister der Stadt Bochum
  • Herr RBr Dr. Michael Wappelhorst
  • Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf
  • Herr Prof. Dr. Claus v. Carnap-Bornheim
    Direktor des Archäologischen Landesmuseums Schloss Gottorf
  • Herr Manfred Freitag
    Geschäftsführer der DMT-Gesellschaft für Lehre und Bildung, Bochum, als Gast
  • Herr Bernhard Klingen

Wissenschaftlicher Beirat

Dem Wissenschaftlichen Beirat gehören zehn Sachverständige aus den Fachrichtungen Bergbau, Natur- und Ingenieurwissenschaften, (Technik-)Geschichte/Archäologie sowie Denkmalschutz/Bauschäden an. Die Mitglieder werden für die Dauer von fünf Jahren berufen, eine Wiederberufung ist möglich.

Zu den Aufgaben des Wissenschaftlichen Beirats gehören Stellungnahmen zu den im Forschungsbericht des abgelaufenen Jahres vorgelegten Arbeitsergebnissen, Empfehlungen zum Forschungsplan der kommenden Jahre, zur Aufnahme neuer oder zur Einstellung bestehender Aufgaben sowie zur Optimierung der Museumsarbeit und zur Sammlungsgestaltung (Neuplanung).

Der Beirat wird bei Neueinstellungen von wissenschaftlichen Mitarbeitern für das Kuratorium und vor allem für die Geschäftsführung der DMT-Gesellschaft für Lehre und Bildung mbH, Bochum, beratend tätig.

Dem Wissenschaftlichen Beirat gehören augenblicklich an:

  • Herr Prof. Dr. Reinhold Bauer
    Universität Stuttgart, Historisches Institut
  • Herr Prof. Dr. Helmut Brückner
    Universität zu Köln, Geographisches Institut
  • Frau Dr. Mechthild Black-Veldtrup
    Landesarchiv Nordrhein-Westfalen
  • Herr Prof. Dr. Claus v. Carnap-Bornheim
    Direktor des Archäologischen Landesmuseums Schloss Gottorf
  • Herr Prof. Dr. Michael Doneus
    Universität Wien, Institut für Urgeschichte und Historische Archäologie
  • Frau Prof. Ruth Keller, M.A.
    Hochschule für Technik u. Wirtschaft Berlin
  • Herr Prof. Dr. Bernd Lottermoser
    RWTH Aachen, Institut of Mineral Resources Engineering
  • Herr Prof. Dr. Stephan Schwan
    Leibniz Institut für Wissensmedien, Tübingen
  • Herr Prof. Dr. Dieter Ziegler
    Ruhr-Universität Bochum, Fakultät für Geschichtswissenschaft
  • Frau Direktorin Dr. Gabriele Zuna-Kratky
    Technisches Museum Wien
  • Herr Manfred Freitag
    DMT-Gesellschaft für Lehre und Bildung mbH, Geschäftsführer

Besetzung des Beirates des Bergbau-Archivs

Im Ergebnis der letzten Evaluierung des DBM ist diesem die Empfehlung ausgesprochen worden, den Beirat des Bergbau-Archivs nicht nur beizubehalten, sondern neben der bestehenden bergbaubezogenen Kompetenz auch um einen Vertreter aus dem deutschen Archivwesen zu ergänzen. Vor diesem Hintergrund gehören seit 2016 folgende Mitglieder dem Beirat an:

  • RA Dr. Thorsten Diercks
    Hauptgeschäftsführer der Vereinigung Rohstoffe und Bergbau e.V., Berlin (angefragt)
  • Prof. Dr. Jürgen Kretschmann
    Vorsitzender der Geschäftsführung der DMT-Gesellschaft für Lehre und Bildung mbH, Bochum
  • Dr. Ulrich S. Soénius
    Direktor der Stiftung Rheinisch-Westfälisches Wirtschaftsarchiv, Köln, und Vorsitzender der Fachgruppe 5: Archivarinnen und Archivare an den Archiven der Wirtschaft des VdA - Verband deutscher Archivarinnen und Archivare e.V.
  • RA Michael Weberink
    Hauptgeschäftsführer des Gesamtverbands Steinkohle, Herne

Anschrift

Am Bergbaumuseum 28
44791 Bochum

Zentrale
Tel +49 (234) 5877 0
Fax +49 (234) 5877 111

Besucherinformation
Tel +49 (234) 5877 126/128
(außer montags)

Öffnungszeiten

Mo
geschlossen
Di-Fr
08.30-17.00 Uhr
Sa-So, Feiertage
10.00-17.00 Uhr
01. Jan, 01. Mai, 24.-26. und 31. Dez
geschlossen

Letzte Grubenfahrt 15.30 Uhr

Preise (gültig ab 28.11.2017)

Erwachsene
5,00 €
ermäßigt
2,00 €
Familienkarte
11,50 €
Jahreskarte
12,50 €
Familien-Jahreskarte
25,00 €
RUHR.Visitorcenter