DBM-Bücheraktion geht weiter

news-2017-05-09

Die Beräumung des DBM-Bücherkellers aufgrund des Umbaus wird im Mai weiter fortgesetzt: Evelyn Krokers „Das Bergbau-Archiv und seine Bestände“ aus dem Jahr 2001 beschreibt die über 210 Bestände, die das Bergbau-Archiv Bochum zum damaligen Zeitpunkt umfasste.

Das Bergbau-Archiv Bochum im montan.dok hat seine Anfänge in einem drastischen Strukturwandel: Deutschlands Abschied von der Industriegesellschaft führte vor allem im Bergbau zur Stilllegung hunderter Bergwerke. Um die Überlieferungen der Branche als „schriftliches Gedächtnis des deutschen Bergbaus“ zu bewahren, wurde am 1. Juli 1969 das Bergbau-Archiv von der Westfälischen Berggewerkschaftskasse (heute DMT-LB), der Wirtschaftsvereinigung Bergbau und dem seinerzeitigen Gesamtverband des deutschen Steinkohlenbergbaus gegründet.

Über das Werk
Mit dem 2001 erschienenen Werk „Das Bergbau-Archiv und seine Bestände“ von Dr. Evelyn Kroker liegt ein bis heute außergewöhnlicher Archivführer vor, der die Ergebnisse jahrzehntelanger Katalogisierung und Inventarisierung in Buchform präsentiert: Das 600 Seiten starke Nachschlagewerk beschreibt 117 Bestände von Unternehmen des Steinkohlenbergbaus, des Erzbergbaus und von bergbaulichen Verbänden. Hinzu kommen 100 Nachlässe von Privatpersonen, die als Oberberghauptmann oder Generaldirektor, aber auch als Hauer und Fördermaschinist tätig waren. Jeder Bestand enthält eine historische Einleitung sowie eine detaillierte Inhaltsbeschreibung. Einzigartig für einen Archivführer wird jeder Bestand durch eine ebenso aussagekräftige wie außergewöhnliche Bebilderung illustriert. So sieht man Konrad Adenauer und August Thyssen bei einer Grubenfahrt 1925 auf der Duisburger Schachtanlage Thyssen 4/8 oder eine Gesamtansicht des Uranerz-Tagebaus im kanadischen Key Lake. Umfangreiche Register sind im Buch enthalten. „Das Bergbau-Archiv und seine Bestände“ wird im Mai und Juni 2017 im Museumshop für Euro 1.- verkauft.

Über die Autorin
Dr. Evelyn Kroker kam 1974 als wissenschaftliche Mitarbeiterin ans DBM und legte mit ihrer Arbeit die Grundlagen für das zentrale historische Archiv des Bergbaus, das sie bis 2001 auch leitete. Kroker engagierte sich zudem in verschiedenen Berufsverbänden. Sie war ab 1980 Mitglied und 1992–1998 Vorsitzende des Vorstands der Vereinigung deutscher Wirtschaftsarchivare. Außerdem war sie Vorsitzende der Fachgruppe für Wirtschaftsarchivare im Verein deutscher Archivare.

Öffnungszeiten des Museumsshops
_montags: geschlossen
_dienstags – freitags: 09.30-17.00 Uhr
_sam- und sonntags sowie an Feiertagen: 10.30-17.00 Uhr
_Pfingstmontag: 10.30-17.00 Uhr 

Weitere Informationen zum Museumsshop finden Sie hier.


09. Mai 2017

Anschrift

Am Bergbaumuseum 28
44791 Bochum

Zentrale
Tel +49 (234) 5877 0
Fax +49 (234) 5877 111

Besucherinformation
Tel +49 (234) 5877 126/128
(außer montags)

Öffnungszeiten

Mo
geschlossen
Di-Fr
08.30-17.00 Uhr
Sa-So, Feiertage
10.00-17.00 Uhr
01. Jan, 01. Mai, 24.-26. und 31. Dez
geschlossen

Letzte Grubenfahrt 15.30 Uhr, letzte Turmfahrt 16.30 Uhr.

Preise

Erwachsene
6,50 €
Erwachsene ermäßigt
3,00 €
Familienkarte
14,00 €
Jahreskarte
15,00 €
Familien-Jahreskarte
30,00 €
RUHR.Visitorcenter